Ihr habt euch endlich fest entschlossen den Schritt zu gehen euch Dreads machen zu lassen? Super! 🙂 Es ist uns eine Ehre und eine Freude, dass wir euch auf diesem Weg begleiten dĂŒrfen und unser Ziel ist euer strahlendes LĂ€cheln wenn ihr nach dem Termin unser Haus verlasst. Vielleicht fragt ihr euch, was ihr vor dem Termin alles beachten mĂŒsst. Dies besprechen wir normal alles im BeratungsgesprĂ€ch, aber hier schonmal vorab oder zum Nachlesen:

Verwendet bitte so lange vor dem Termin wie möglich bitte keine SpĂŒlung oder Kur mehr, nichts Silikonhaltiges, keine Öle oder sonstiges, was das Haar weich macht. Eine Kieselerdekur, Tiefenreinigung o.Ă€. ist aber nicht nötig sofern ihr nicht bis zum letzten Tag weichmachende Produkte verwendet habt.

Bitte kommt mit gewaschenen, aber trockenen Haaren zu eurem Termin. Bitte nicht am Morgen vor dem Termin nochmal waschen, feuchte Haare reißen sehr leicht, das wollen wir nicht. ☝ Ein Tag vorher ist optimal fĂŒr die letzte WĂ€sche.

FĂŒr die Neuerstellung arbeiten wir mit der bewĂ€hrten Backcombing + HĂ€kelmethode. FĂŒr die Einteilung verwenden wir ausschließlich das Wabenmuster, so fallen sie schön natĂŒrlich ineinander und es ist kaum Kopfhaut sichtbar.

Wie genau eure Dreads dann aussehen sollen (dick, dĂŒnn, offene/geschlossene Spitzen, mit/ohne Pony etc. etc.) entscheidet ihr letztendlich selbst, aber wir beraten euch natĂŒrlich gerne was bei eurem Haar machbar und sinnvoll ist oder zu eurem Typ passt.

Gerne machen wir von euch auf Wunsch auch vorher/nachher Fotos als Erinnerung.  🙂

Nach der Erstellung empfehlen wir, bis zum ersten Dreadpflege-Termin nicht allzu viel Zeit verstreichen zu lassen, dies gilt insbesondere wenn VerlĂ€ngerungen angebracht wurden. Generell gilt: wer hĂ€ufiger zur Pflege kommt hat nicht am Ende eine Mammutsitzung, die ihn letztendlich teurer kommt und in der wir mit der Schere ran mĂŒssen.

Dass es bei der Erstellung ein wenig ziepen und zwacken kann, habt ihr sicherlich durch eure Recherche schon erfahren. Dies ist normal und lĂ€sst sich leider nicht komplett umgehen. Grund zur Panik besteht aber nicht – wir arbeiten vergleichsweise sanft, ihr dĂŒrft euch jederzeit Pausen nehmen, und auf Wunsch dreaden wir auch nicht so eng an die Kopfhaut an, wenn ihr ganz besonders empfindlich seid. Dass die Kopfhaut bei und nach der Erstellung leicht gerötet und gereizt ist, ist bei den meisten völlig normal und kein Grund zur Sorge. Dies sind ganz neue Empfindungen fĂŒr diese Hautstellen, gebt eurer Kopfhaut Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen. Auf keinen Fall kratzen – wenn es ganz schlimm ist haben wir einige Tipps fĂŒr euch bereit, sagt dann einfach rechtzeitig Bescheid.

Bisher hat es jeder bei uns geschafft, und glaubt mir – es lohnt sich. Das GefĂŒhl nach dem allerletzten Dread wenn wir rufen „fertiiig“ ist unbezahlbar! 🙂 

en_USEnglish